Faustkämpfer des KSZU-Meiningen touren erfolgreich von Wettkampf zu Wettkampf

2 Siege und bester Techniker bei den Kadetten in Erfurt auf dem Braungold –Cup und Sieg in Eisenach
Auf den Braungold-Cup nach Erfurt fuhren 5 Boxer des KSZU-Meiningen e.V.. Noah Oelsner (Kadetten 54 kg) gewann seinen Kampf deutlich nach Punkten gegen einen Gegner aus Eisenach. Er wusste seine Körperenergie zielgerichtet in seinen Schläge einzusetzen und erhielt zum Ende der Veranstaltung einen Pokal für den besten Techniker der Kadetten.Mohammed Vazir (Junioren 69 kg), der zum 2. Mal in den Ring stieg, boxte gegen einen Gegner aus Kella und siegte in der 1. Runde infolge technischer Überlegenheit durch ein TKO. Hammed Faizi (Männer 64 kg) stieg zum 1. Mal in den Ring und wehrte sich gut gegen einen sehr erfahrenen und aggressiv boxenden Gegner aus Eisenach. Trotz vorgegebener Defensivtaktik konnte die Niederlage nicht abgewendet werden. Sharif Nouri (Jugend 56 kg) ging es gegen seinen Gegner aus Suhl nicht besser, der sich diesem gegenüber infolge Überlegenheit und größeren Kampferfahrung geschlagen geben musste.Khalil Housseini ( Jugend 69 kg) hatte Pech, dass sein Gegner nicht antrat. Dennoch nahm er die Gelegenheit wahr, und stieg mit seiner Erfahrung aus 2 Wettkämpfen gegen einen Boxer aus Saale Unstrut – Freiburg in den Ring, der seinen 23. Kampf bestritt. Dies war für Khalil ein gutes Wettkampfsparring auf das er zukünftig aufbauen kann. Am 08.10. griffen 4 Boxer des KSZU-Meiningen e.V. in das Boxgeschehen in Eisenach ein. Mohammed Vazir (Jugend 68 kg) und Thomas Schilling (Männer 74 kg) hatten das Pech, dass ihre Gegner nicht antraten bzw. sich beim Aufwärmen verletzten. Um nicht umsonst nach Eisenach gefahren zu sein, entschlossen sich Mohammed gegen einen 7 Kilogramm schwereren Gegner aus Braunschweig und Thomas, der 8 Wettkämpfe aufwies, gegen einen Boxer aus Braunschweig mit 23 Kämpfen an Erfahrung jeweils ein Wettkampfsparring einzugehen. Hierbei hatte Thomas eine mehrere Monate dauernde Wettkampfpause hinter sich. Beide Boxer des KSZU überzeugten in diesen Kämpfen und konnten jeweils positive Erfahrungen mitnehmen. Sharif Nouri (Jugend 56 kg) hatte leider einen sehr „unsauberen“ Boxer aus Kitzingen gegen sich. Dieser wurde drei Mal durch den Ringrichter wegen ständigen Schlagens mit der Innenhand sowie Stoßens verwarnt. Sharif hielt mit sauberen Techniken entschlossen dagegen; unterlag aber trotz einem beachtlichen Leistungswillen knapp nach Punkten. Khalil Hosseini (Jugend 69 kg) nahm dieses Mal seine Gelegenheit wahr. Sein Gegner, ein älterer und erfahrener Boxer aus Eisenach trat an. Bereits in der 2. Runde wurde der Kampf wegen technischer Überlegenheit TKO abgebrochen, so dass Khalil seinen Sieg nach Meiningen holte. Die Boxer werden dabei, wie auch bei dem am 22.10.2016 in Ilmenau anstehenden Kampf, von ihrem/r Trainer/in Ralf und Nicole Ledermann ständig begleitet und liebevoll betreut.