Klasse Start für die Fechter des KSZU-Meiningen e.V.
Deutscher Fechterbund entsendet 2 Meininger nach Krakow/Polen zur europäischen Meisterschaft -und-
Meininger Fechter auch in Bitterfeld erfolgreich.

Am 08.01.- 10.01.2016 fand in Krakow der European Cadet Circuit statt. Hier trafen sich die besten Degenfechter aus 26 Nationen in der Altersklasse U17. Jede Nation durfte seine 20 besten Degenfechter nominieren. Der Deutsche Fechterbund benannte für das deutsche Kontingent mit Max Ketzer und Sebastian Oleak gleich 2 Degenfechter des KSZU Meiningen. Während Max als Nachrücker noch bis zwei Tage vor Turnierbeginn um seine Startberechtigung bangen musste, war Sebastian mit Platz 12 auf der deutschen Rangliste sicher qualifiziert.
Zielstellung war, die Vorrunde zu überstehen und die KO- Runde überhaupt zu erreichen. Mit 3 Siegen und 2 Niederlagen für Max, sowie 4 Siegen und ebenfalls 2 Niederlagen für Sebastian, konnten beide diese Erwartungen erfüllen. Erst im Direktausscheid unterlagen Max dem späteren 8-platzierten Polen Szajthauer mit 15:11 und Sebastian, dem auf Platz 27 gesetzten Franzosen, Mounier mit 15:12. Diese Direktausscheide zeigten, dass sie durchaus in der Lage sind, diese Kämpfe auch zu gewinnen, da die Punktunterschiede nur marginal waren.
Platz 96 für Max und Platz 76 für Sebastian von 205 gestarteten hochklassigen Fechtern zeigt, dass die beiden Meininger Fechter auf der internationalen Fechtbühne angekommen sind. Wo Nationalfechter in Fechthochburgen leistungssportmäßig trainieren, wird dieses Training beim KSZU-Meiningen in einen regulärem Training absolviert. Besonders erfreulich für Max ist, dass er sich durch diese Platzierung auf Platz 21 der deutschen Rangliste verbessern konnte und damit erster Nachrücker für das am 23.01.2016 stattfindende European Cadet Circuit in Bratislava ist.
Zur gleichen Zeit fand in Bitterfeld-Wolfen am 09.01.2016 die offene Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalt statt. Hier waren die besten Fechter der Altersklasse B- Jugend aus Berlin, Mecklenburg, Sachsen, Sachsen- Anhalt und Thüringen vertreten. Der KSZU entsandte hier Hendrik Roth und Oskar Victor. Nach einer sehr guten Vor- und Zwischenrunde musste sich Hendrik bereits in seinem ersten Direktausscheid knapp geschlagen geben und erreichte einen guten 11. Platz in seiner Altersgruppe. Oskar hatte eine eher schlechte Vorrunde, konnte aber in der Zwischenrunde überzeugen und sich im Direktausscheid durch Konzentration und auch einer Portion Gelassenheit bis zum Finalgefecht durchkämpfen. In seinem letzten Gefecht war das Glück leider auf der Seite seines Gegners. Am Ende ein verdienter super zweiter Platz für Oskar. Als Ranglistenturnier war die Teilnahme in Bitterfeld zur Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften für die Beiden wichtig.