Sommerfest unter dem Motto „Fremde werden zu Freunde“
Am Samstag, den 22.07.2017 fand, ausgerichtet durch die Mitglieder des Freundeskreises Migranten Meiningen, das monatlich stattfindende Begegnungsfest als Sommerfest statt. Und es waren ca. 150 Personen gekommen, um miteinander zu reden, zu lachen, zu spielen, zu tanzen und zu essen. Wie man aus den Bildern sieht war es eine herzlich warme Stimmung. Diese ermöglichte es, dass viele ihre Probleme kurzfristig vergessen konnten und sich in der Gemeinschaft unterschiedlicher Kulturen geborgen fühlten. So kann man neue Kraft finden für die Bewältigung der Probleme, die da anstehen; ja, man findet im Gespräch sogar manchmal einen Lösungsansatz oder kann das Problem von einer anderen Seite betrachten. Auch das Wetter spielte mit, wobei ein syrischer Mitbürger den Grill bediente und für stark gebräunte Würste sorgte. Mandy und Beate übernahmen die Verantwortung für den Kaffee und Kuchen, Küche, Kirchenräume, was hervorragend klappte. Marie-Luise hatte sich viele tolle Wasserspiele für die Kinder einfallen lassen, die dabei einen riesen Spaß hatten. Natürlich hat der KSZU-Meiningen e.V. mit einigen Mitgliedern die gesamte Veranstaltung in Kooperation unterstützt. Super war es, dass das Meininger Tageblatt, vertreten durch Frau Karina Schmöger, über die gesamte Festzeit vertreten war. Dies nahm intensiv Kontakt mit vielen ausländischen Mitbürger/innen auf, und bekam dadurch nachhaltig Einblicke in deren Erlebnisse, Probleme und Freuden. Ja, so handelte auch sie, wie alle auf dem Fest gemäß dem Motto „ Fremde werden zu Freunde- Nur wenn man den Kontakt sucht, lernt man sich kennen.“