Training zahlte sich aus!

 

Zum offenen Hessencup am vergangenen Samstag zeigte eine kleine Gruppe Taekwondoin des KSZU- Meiningen eine gute Leistung.
Das Turnier galt als Vorbereitung für die Thüringer Landesmeisterschaft. Rund 300 Wettkämpfer aus allen Teilen der Republik und Luxemburg kämpften um die begehrten Medaillen.
Den Anfang machte Luca-Maxim Fitz (JuC-35kg). Er zeigte sehr guten Einsatzwillen, konnte sich über die Vorrunde mit zwei Siegen bis in das Halbfinale vorkämpfen und wurde am Ende für seine Leistung mit dem dritten Platz belohnt.
Sina Eschenbach(JuC-27kg) musste erneut gegen eine Kämpferin antreten, die mindestens einen Kopf größer war.
Was immer sie auch versuchte, ihre Gegnerin nutzte ihre Größe voll aus. Am Ende erkämpfte sich auch Sina den dritten Platz in der Leistungsklasse 2.
Mit zwei Siegen, darunter der höchste Tagessieg (52:1), kämpfte sich Tim Langguth (JuC-27kg m) bis in das Finale. Doch leider verlor er dieses und musste sich mit dem zweiten Platz zufriedengeben.
Ebenfalls den zweiten Platz erkämpften sich Isabel Grimm (JuC-27kg), Laura Zander (JuB-37kg) und Zlatan Sterev (H+87kg).
Genau 10 Sekunden benötigte Finja Abt (JuB-41Kg) in ihrem Finale, um ihre Gegnerin mit einem „KO“ von der Matte zu schicken. Genauso überlegen erkämpften sich Hanna Schlauraff (JuC-43kg) und Sina Cankiran (JuA-55kg) den ersten Platz in der Leistungsklasse 2.
Bei den Fortgeschrittenen (in der Leistungsklasse 1) konnten sich, nach guten Kämpfen in der Vorrunde, Niels Kuchar (JuB-37kg m) und Maximilian Lengefeld (H-80kg) über den dritten Platz freuen. Kevin Hocke H-80kg) und Alexander Barz (JuB-45kg m) schafften es sogar bis in das Finale. Für Kevin blieb am Ende der zweite Platz. Alexander machte es spannender: 15 Sekunden vor Schluss seines Finalkampfes lag er noch mit einem Punkt zurück, bis er gekonnt einen Kopftreffer bei seinem Gegner setzte und für seine Leistung mit dem ersten Platz belohnt wurde. J.S.