Hurra, wir haben es alle geschafft!!! Weihnachten kann kommen.
21 Taekwondoins bestanden ihre Kup-Prüfung.

Vorbereitung und Durchhaltevermögen ist alles. Manche der Prüflinge haben sich bis zu 8 Monaten auf ihre Prüfung vorbereitet. Für 9 Teilnehmer/innen war es das erste Mal. Dabei hatte es die Prüfung von mehr als 3 Stunden in sich. War doch das überwiegende Alter der Kinder zwischen 6 – 8 Jahre; insgesamt ging die Altersspanne bis 27 Jahre. Stefan Heim, 2. Dan Taekwondo, leitet die Prüfung, wobei Heinz Leischner als Prüfer der Deutschen Taekwondo Union die Leistungen bewertete. Dabei zeigten alle bei den Grundtechniken, den Steppübungen, dem Einschritt-Kampf, dem Pratzentraining, der Selbstverteidigung, dem Formenlaufen, beim Wettkampf und dem Bruchtest einen Eifer, der die der Prüfung beiwohnenden Eltern immer wieder zu Applaus verleitete. Die Kinder hatten dabei auch ihren Spaß; selbst bei der Theorie über den Kampfsport Taekwondo . Woher kommt Taekwondo, wie heißen die gelernten Stellungen, Blöcke, Schläge, Tritte usw. auf Koreanisch. Am Ende bekam jede/r eine Kup-Urkunde der DTU zum Nachweis der bestandenen Kup-Prüfung. So erreichten 9 Taekwondoins den 9. Kup, einer den 8. Kup, sieben Prüflinge den 7. Kup, zwei tragen nun den 6. Kup, einer den 5. Kup und einer kann nun den blau-roten Gürtel (3.Kup) tragen.