Licht und Schatten


Traditionell fährt das Wettkampfteam des Kszu- Meiningen Abt. Taekwondo zum Saisonauftakt nach Aue. Mit ca. 150 Teilnehmern aus 6 Landesverbänden war es in diesem Jahr ein überschauliches Turnier.
In der Leistungsklasse 1 wurde mit dem neuen elektronische Westensystem von Adidas gekämpft. Hier belegte Jasmin Graf Jugend A -44 souverän den 1. Platz. Maximilian Längefeld Herren -80 verletzte sich leider im Halbfinale gegen einen etwas übermotivierten Kämpfer aus Erfurt, so dass er sein Finalkampf nicht antreten konnte und sich mit dem 2. Platz zufrieden geben musste. Alexander Barz Jugend B -45 konnte sich mit einem Sieg in der Vorrunde bis ins Halbfinale kämpfen. Dort traf er auf den amtierenden Deutschen Meister aus Berlin. Nach einem guten Start musste auch er wegen einer Verletzung aufgeben und sich mit dem 3. Platz begnügen. Niels Kuchar Jugend B -37 verlor leider seinen Auftaktkampf und schied somit gleich im KO-System aus.
Sina Cankiran Jugend A -55 und Lian Kittler Jugend A +68 die beide normalerweise Aspiranten auf das Siegerprotest in der Leistungsklasse 2 sind, kämpften dieses Mal in der Leistungsklasse 1. Beide stellten sich der Herausforderung und wurden am Ende mit dem 2. und 3. Platz belohnt.
Für sehr gute Leistungen sorgenden Finja Abt LK 2 Jugend B -41 und Hanna Schlauraff LK 2 Jugend C-43. Beide Wettkämpferinnen belegten jeweils in ihren Gewichtsklassen souverän und überlegend den 1. Platz. Den zweiten Platz in der Leistungsklasse 2 erkämpften sich Laura Zander Jugend B -41 und Slatan Sterev Herren +87.
Etwas unkonzentriert kämpfte Sina Eschenbach Jugend C -27, nach einem klaren Sieg in er Vorrunde musste sie im Halbfinale ihre erste Niederlage einstecken. Luca-Maxim Fitz Jugend C-47 hatte einen Gegner der zwei Köpfe größer war als er. Was immer Luca versuchte sein Gegner nutzte seine Reichweitenvorteile aus. Am Ende bleib für beide der 3. Platz.
Fazit, mit drei verschiedenen Westensystem wird es immer schwieriger Kämpfe zu gewinnen. Jedes System verlangt kleine Unterschiede in der Kampfausführung. Hier haben wir noch einen Trainingsrückstand den es aufzuholen gilt.
J.S.