Kampfsportzentrum Universum Meiningen e.V. rockt das Stadtfest 2015

Willkommen >>

Vom 3.7. bis zum 5.7. fand in Meiningen unser bekanntes Töpfermarkt- und Hütesfest statt. Gekrönt wurde dieses Wochenende mit dem allseits beliebten Festumzug am Sonntag. Hier zählte unser Verein wieder einmal zu den Höhepunkten. Trotz tropischer Temperaturen und gnadenloser Sonne ließen wir uns nicht davon abhalten unsere Abteilungen würdig zu repräsentieren. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Angeführt wurde unser Verein von der Abteilung Fechten mit Wolfgang, Andreas, Nicole und Monique an der Spitze. Sie waren weitgehend in Fechtanzügen angetreten, was unter den herrschenden Wetterverhältnissen Hochachtung abverlangt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Fechtern folgte die Abteilung Taekwondo. Hier gab es für die Zuschauer unter anderem Formen, Wettkämpfe, Bruchtests und Selbstverteidigung zu sehen. Die Trainer Heinz, Stefan und Sebastian überzeugten durch besonders knifflige Formen und anspruchsvolle Bruchtests. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die dritte Abteilung bildeten die Boxer, die nun schon seit mehr als einem Jahr in unserem Verein ein neues Zuhause gefunden haben. Unter ihren Trainern Ralf und Nicole stellten sie ihr Können im Sparring und mit Pratzen eindrucksvoll dem Publikum vor. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Karateka unter Timo Hauck bildeten den einen Höhepunkt unseres Vereins beim Umzug. Sie gaben uns mit Kata und Yakusoku-Kumite einen eindrucksvollen Einblick in diese japanische Kampfkunst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Schluss unseres Vereins bildeten die Tänzerinnen aus dem Bereich "Intergration durch Sport" mit dem Internationalen Tanzexpress und Marie-Luise mit dem Projekt WILMA. Am Nachmittag legten sie sich noch einmal voll ins Zeug. Im Schlosspark zeigten Olga, Brenda, Susi und Fatima was in ihnen steckt und überzeugten das begeisterte, teils sehr junge Publikum. Leider konnte unsere vietnamesische Tanzgruppe nicht mit am Festzug teilnehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Schatten der Bäume war auch Zeit sich mit unserer Integrationsbeauftragten Marie-Luise über die Chancen und Möglichkeiten in unserem Verein zu unterhalten.

 

Da seit dem 18. Juni Ramadans ist war es mehr als verständlich das viele unserer muslimischen Mitglieder bei dem Wetter mit ihren Familien dem Umzug fernblieben. An dieser Stelle wollen wir ihnen für die Zeit nach dem 16.Juli noch ein schönes "eid mubarek" wünschen!   

 

 

Weitere Bilder gibt es hier .... 

 

 

 

 

Zurück
Integration durch Sport