Johanna Zander im Nationalteam der WM

Die Taekwondo-Vollkontakt-Wettkämpferin des KSZU Meiningen startet gleich in ihrem 1. Kadettenjahr (Jahrgang 12 – 14 Jahre) voll durch. Die 12-Jährige hat ihrer Kadetten-Zeit entgegen gefiebert, da man erst ab dieser Altersklasse bei der Deutschen Meisterschaft und den hohen internationalen Turnieren starten darf.

Als es in diesem Jahr endlich soweit war, war sie nicht mehr zu bremsen. Johanna erkämpfte sich bei ihrer 1. Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft im April gleich den Meistertitel und sammelte bei internationalen Turnieren durch Medaillenränge, die mit Credits bepunktet werden, weitaus mehr als die geforderte Mindestanzahl von 35 Credits. Mit letztendlich 47,2 Credits wurde sie nun von der Deutschen Taekwondo-Union als deutsche Vertretung ihrer Gewichtsklasse für die Kadetten-Weltmeisterschaft vom 28. – 31.07.2022 in Sofia/Bulgarien nominiert. Insgesamt sind es 14 Athleten/innen, die in den unterschiedlichen Gewichtsklassen als Germany-Nationalteam dort starten dürfen.

Unsere Johanna hat es als Einzige direkt im 1. Kadettenjahr geschafft und ist somit die Jüngste im Nationalteam. Ihr Heimatverein, der KSZU Meiningen platzt vor Stolz. In den wenigen verbleibenden Wochen bis zur WM hat die 12-Jährige nun ein straffes Programm vor sich, um sich bestmöglich vorzubereiten. Erschwerend hierbei ist die Hallenschließung der Stadt in den Ferienwochen, aber Johanna ist es schon aus Coronazeiten gewohnt viel in Eigenleistung zu erbringen und ist daher besonders Stolz auf ihre Nominierung. Wir gratulieren ihr zu diesem Erfolg und dieser Ehre und wünschen der jungen Kämpferin aus Vachdorf viel Erfolg und drücken die Daumen! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.