Taekwondo-Wettkampfteam auch in Reutlingen erfolgreich

4x Gold, 4x Bronze und Platz 8 in der Mannschaftswertung bei 67 Vereinen

Nach dem tollen Ergebnissen auf dem Final 8 Wettkampf in Bad Soden Salmünster am 18.01. (wir berichteten), kämpften 9 Wettkämpfer*innen  der Abteilung Taekwondo des KSZU-Meiningen e.V. bereits eine Woche später in Reutlingen (25.01.) auf dem nächsten Final 8 DTU-Turnier. Insgesamt trafen sich dort 68 Vereine bei 428 Taekwondoins aus der Schweiz, Österreich, Senegal, Frankreich und Deutschland. Gleichzeitig nahmen Alexander Barz und Maximilian Lengefeld jeweils an den Deutschen Meisterschaften in Lünen mit ihrem Coach Sebastian Große teil. Dort musste Maximilian aufgrund einer Rückenverletzung bereits in der Vorrunde aufgeben. Auch Alexander fand nicht in seine gewohnt  spritzige Form und schied bereits in der Vorrunde aus. Dagegen musste sich in Reutlingen lediglich  Omolbami Rahimi (JB -44 kg) in der Vorrunde geschlagen geben, alle anderen gelang es in die Platzierungskämpfe zu kommen. Mohammad Hajar (JA -68 kg), Mohammed Jafar Alsheikh Saleh (JB -59 kg), Samira Rahimi (JC – 26 kg), alle in der Leistungsklasse 2 kämpfend, sowie Isabel Grimm (JB -44 kg), LK 1, holten sich einen 3. Platz. Dagegen konnte Roquia Rahimi (JB + 59 kg) sich einen Siegerpokal erobern. Auch die Geschwister Simav (JA -59 kg) und Alan Hajar (JB + 65 kg) ließen keine Zweifel an ihrer Klasse. Klar gewannen sie jeweils ihre Finalkämpfe. Und auch Johanna Zander (JC -26 kg) holte sich erneut und unangefochten, mochten sich ihre Gegnerinnen auch noch so wehren, ihren ersten Platz. Auch die Mannschaftswertung war beachtlich. So belegte die Mannschaft des KSZU-Meiningen e.V. bei 67 Vereinen, die in die Wertung kamen, den 8. Platz. Damit konnten die Coaches Heinz Leischner und Philipp Grimm, der das erste Mal als Coach zum Einsatz kam, mehr als zufrieden sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.