Johanna Zander (KSZU-Meiningen e.V.) besteht mit ihren 10 Jahren die Prüfung zum 1. Kup

Johanna Zander betreibt seit Anfang 2016 beim Kampfsportzentrum Universum Meiningen e.V. den Kampfsport Taekwondo. Sie hat sich früh für den Vollkontakt-Wettkampf entschieden und ist darin sehr erfolgreich. Genauso zielstrebig widmete sie sich auch der traditionellen Art des Taekwondo.

Beharrlich lernte sie die Grundtechniken, Formen, Selbstverteidigung, Bruchtests und paukte die Theorie. Sie bestand bisher jede Kup-Prüfung und unterzog sich nun vor ca. 2 Wochen im Leistungszentrum Rheinland-Pfalz, Nistertal der Prüfung zum 1. Kup. Dort war es noch möglich trotz Corona eine Einzelprüfung abzuhalten. Sie wurde in allen 5 Bereichen des Taekwondo von einem DTU-Prüfer nachhaltig geprüft. So musste sie z. B. 3 Formen laufen. Dies sind festgelegte Bewegungsabläufe eines Kampfes gegen einen imaginären Gegner. Dazu kamen Grundtechniken, Wettkampf u.v.m.. Auch die 2 Bruchtests waren für sie kein Problem. Und dies alles bei einem Alter von 10 Jahren.

Am Prüfungsende stand fest, Johanna darf ab sofort den halbschwarzen Gürtel (1. Kup) tragen. Dies wird ihr durch die Aushändigung einer Kup-Urkunde bestätigt. Nunmehr trainiert sie jeden Tag zu Hause und bereitet sich so auf anstehende Vollkontakt-Wettkämpfe vor.

Link zu Pressebericht vom 10./11.04.2021.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.